Allgemein, Alte Milch, Lyrik, Theorie

Alte Milch: Eine Zeile

Einunddreißigjahreselbstmord – zusammengeschrieben, am Anfang eines Gedichts. Darum soll es gehen. In der Lyrik ist man frei. Erlaubt ist, was notwendig ist. Regeln und Konventionen der Sprache sind in Gedichten zwar der Grundstein des Verständnisses, aber sie müssen nicht streng eingehalten werden wie in anderen Textarten. Das gefällt mir als Autor sehr. Einer von mehreren… Weiterlesen Alte Milch: Eine Zeile

Allgemein, Alte Milch, Autorenleben, Lyrik

Alte Milch: Gedichte

Jede*r fängt irgendwo an und (ver)endet irgendwo. Das Schreiben fing für mich als Teenager mit Lyrik an. Bald wird mein erster Gedichtband erscheinen und um diesen soll es hier gehen. (Im letzten Eintrag wurden bereits einige Grundinformationen geliefert.) Wieso eigentlich Alte Milch? Der Titel entstammt einem Vergleich aus dem Gedicht Unhaltbar, das ebenfalls im Buch… Weiterlesen Alte Milch: Gedichte

Allgemein, Autorenleben, Inspirationsquellen, Lyrik, Zukunftsvisionen

Gedichtband

Eines meiner aktuellen Projekte, über das ich auch sprechen darf, ist ein Gedichtband. Hier möchte ich kurz darüber berichten, warum ich ausgerechnet Lyrik veröffentlichen möchte, was Leser*innen erwarten wird und wie weit ich mit der Arbeit bin. Als ich damals zu schreiben begann, war ich etwa 13 oder 14 Jahre alt und hatte Probleme mit… Weiterlesen Gedichtband